Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 01.12.2003

Baugerüst droht auf Straße zu stürzen
Feuerwehr beseitigt Gefahr mit Drehleiter

Ein Gerüst, das an einem Neubau auf der Thomasberger Siebengebirgsstraße angebracht war, drohte am Sonntagabend umzustürzen. Nur eine Straßenlaterne vor dem Haus sorgte dafür, dass das rund 10 Meter hohe und 15 Meter lange Gerüst noch nicht auf die Straße gestürzt war. Gerüstteile wurden nur noch von der Laterne gehalten. Ein Passant hatte die Gefahr bemerkt und gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert. 20 Einsatzkräfte des Löschzugs Oelberg rückten daraufhin unter Leitung von Stadtbrandinspektor Jürgen Oettler nach Thomasberg aus. Zunächst wurde die Straße vollständig gesperrt und die Einsatzstelle mit Scheinwerfern ausgeleuchtet. Die Oelberger Wehrleute nahmen erste Sicherungsmaßnahmen vor. Vom Löschzug Altstadt wurde die Drehleiter alarmiert. Mit Hilfe dieses technischen Gerätes wurde das Gerüst Segment für Segment vorsichtig abgetragen. Der Einsatz endete gegen 2 Uhr in der Nacht.

Fotos: Peter Landsberg, Lz. Oelberg




Nur von der Straßenlaterne wurde das Gerüst noch gehalten


Der Abbau des verbogenen Gerüstes stellte sich als schwierig dar


Über 2 Stunden benötigten die Einsatzkräfte