Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 14.02.2019

Verbranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz
Erneuter Alarm in Oberdollendorf

Königswinter (ots) - Nach dem die Freiwillige Feuerwehr Königswinter in der Nacht zu Donnerstag bei einem Großbrand in Oberdollendorf gefordert war (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/128175/4192612), musste sie am Donnerstagabend erneut in den Stadtteil ausrücken. Vergessenes Essen auf einem Herd sorgte für eine verrauchte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Einsatzkräfte entfernten den Topf vom Herd und belüfteten die Räume. Nachfolgend konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Um 19:13 Uhr am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Heisterbacher Straße in Oberdollendorf entsandt. Bei Eintreffen hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen. Mit Atemschutz ausgerüstete Kräfte ermittelten verbranntes Essen auf einem Herd als Ursache für eine verrauchte Wohnung im ersten Obergeschoss. Der Verursacher wurde entfernt und die Wohnung belüftet. Nach 20 Minuten konnten alle Anwohner wieder in das Haus zurückkehren. Im Einsatz waren 18 Kräfte der Löschgruppe Oberdollendorf. Weitere Unterstützung aus Niederdollendorf, der Altstadt und Bonn-Oberkassel war nicht mehr erforderlich.




Symbolbild