Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 27.07.2018

Flächenbrand bei Hüscheid rechtzeitig gelöscht

Zu einem Flächenbrand in einem Waldgebiet bei Königswinter – Hüscheid rückte die Feuerwehr am Freitagabend aus. Das Feuer in einer Straßenböschung wurde durch vorbeifahrende Autofahrer entdeckt. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung verhindern.

Am Freitagnachmittag um 18:42 Uhr wurde die Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zu einem Flächenbrand an die Hüscheider Straße alarmiert. In einem Waldgebiet zwischen Ittenbach und Hüscheid brannte Gehölz auf einer Fläche von ca. 50 Quadratmetern. Aufmerksamen Autofahrern ist es zu verdanken, dass die Feuerwehr noch in der Entstehungsphase alarmiert wurde. Die Flammen hatten sich bereits in den ausgetrockneten Waldboden gefressen. Der Brand drohte auf liegende Stämme und Bäume über zu greifen. Eine weitere Ausbreitung konnte durch einen umfangreichen Löschangriff verhindert werden. Mit speziellem Werkzeug wurde die organische Bodenschicht aufgenommen und Glutnester abgelöscht. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde der Bereich kontrolliert. Im Einsatz waren acht Kräfte des Löschzuges Ittenbach unter der Leitung von Brandoberinspektor Ralf Pütz. Der Einsatz endete nach einer Stunde. Im Laufe des Abends wird die Einsatzstelle durch die Feuerwehr nochmals kontrolliert. Aufgrund der extremen Trockenheit besteht aktuell höchste Waldbrandgefahr. Die Feuerwehr Königswinter ist auf mögliche Flächen- oder Waldbrände vorbereitet.




Es brannte an der Straßenböschung


Glutnester werden abgelöscht


Nachlöscharbeiten