Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 13.05.2018

Feuerwehr befreit Schwangere bei Verkehrsunfall auf der Autobahn 3

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag wurden auf der BAB 3 drei Personen verletzt. Eine schwangere Frau musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Um 11:15 Uhr am Sonntag wurden die Löschzüge Ittenbach, Oelberg und Uthweiler zu dem Verkehrsunfall auf die Autobahn A 3 alarmiert. In Höhe der Ortschaft Oberscheuren war es zu einem Alleinunfall eines PKW gekommen. Die aus Belgien stammende Familie war mit dem Kombi in Fahrtrichtung Köln unterwegs, als der Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug blieb im Grünstreifen auf der Seite liegen. Zufällig vorbeifahrende Kräfte des Technischen Hilfswerkes hielten an und leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Zwei Insassen konnten das demolierte Fahrzeug selbständig verlassen. Sie wurden leicht verletzt. Eine schwangere Frau, war im PKW eingeschlossen. In Abstimmung mit dem Rettungsdienst, wurde eine schonende Rettung eingeleitet. Mit hydraulischem Rettungsgerät öffneten Kräfte der Feuerwehr das Fahrzeug. Das Dach wurde abgetrennt, um die Frau vorsichtig aus dem Fahrzeug retten zu können. Sie wurde nach erster Information ebenfalls nur leicht verletzt. Während der Rettungsarbeiten blieb eine Fahrspur in für den Verkehr gesperrt. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Königswinter beendet.




Die technische Rettung wird eingeleitet




Die Frau wurde befreit