Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 18.03.2018

Löschzug Oelberg blickt auf 57 Einsätze im Berichtsjahr - Jahreshauptversammlung mit einigen Beförderungen

Königswinter (ots) - Zu 57 Einsätzen mussten die Frauen und Männer des Löschzugs Oelberg der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter im vergangenen Berichtsjahr ausrücken. Auch sonst hatten sie mit Übungen und der Weiterentwicklung der Ausrüstung viel zu tun, wie bei der Jahreshauptversammlung berichtet wurde. Über Beförderungen konnten sich einige Wehrleute bei der Veranstaltung freuen.

 

Die 57 Einsätze führten die Aktiven insbesondere in die Stadtteile Heisterbacherrott und Thomasberg, aber auch über das Stadtgebiet hinaus. So rückte der Löschwassertransportwagen sowohl zu einem großen Flächenbrand in die Wahner Heide als auch zu einem weiteren Großeinsatz nach Hennef aus. Zur Vorbereitung treffen sich die Wehrleute immer dienstags ab 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Am Wildpfad 23. Neben Übungen und Unterrichten galt es bei weiteren Terminen auch, die Neubeschaffung eines Löschfahrzeuges zu planen sowie die vorhandene Technik weiter zu verbessern.

Bei der Jahreshauptversammlung konnten durch Löschzugführer Martin Ehrenberg und Stadtbrandinspektor Michael Bungarz einige Beförderungen ausgesprochen werden. So wurde Stefan Düsterhöft zum Feuerwehrmann, Sven Füllenbach und Björn Mohr zu Oberfeuerwehrmännern und Sebastian Stucken zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Den Dienstgrad Unterbrandmeister erreichte Sebastian Thanos, Marc Wendt ist nun Brandmeister sowie der stellvertretende Löschzugführer Nicolai Harbort Brandinspektor.

Über interessierte Gesichter freut sich der Löschzug jederzeit bei den Übungsabenden immer am Dienstagabend. Für Jugendliche ab 10 Jahren stehen die Türen des Feuerwehrhauses immer Donnerstags außerhalb der Schulferien ab 18 Uhr offen.

 




Beförderungen beim Löschzug Oelberg der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter Bild: Martin Scherer, LZ Oelberg