Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 07.03.2018

Defekte Stromleitung lässt Dachstuhlbrand vermuten
Blitze und Knallgeräusche auf Wohngebäude alarmieren Feuerwehr

 Königswinter (ots) - Ein Defekt an einer Freileitung zur Stromversorgung von Wohnhäusern hat am Dienstagabend einen Einsatz der Feuerwehr in Königswinter-Oberdollendorf verursacht. Auf Grund von Blitzen und Knallgeräuschen auf einem Wohngebäude an der Bergstraße vermuteten Anrufer einen Dachstuhlbrand. Nach Erkundung durch die Feuerwehr konnte ein Feuer ausgeschlossen werden. Der hinzugezogene Netzbetreiber leitete noch am Abend Reparaturarbeiten ein.

Um 22.38 Uhr am Dienstagabend waren zahlreiche Einsatzkräfte zu einem vermuteten Dachstuhlbrand zur Oberdollendorfer Bergstraße alarmiert worden. Anwohner berichteten über Blitze und Knallgeräusche, die von einer Freileitung auf einem Wohngebäude ausgingen. Die Feuerwehr erkundete das Haus, ein Brand konnte nicht festgestellt werden. Jedoch waren weiterhin Knallgeräusche zu vernehmen. Mit Hilfe der Drehleiter stellte im weiteren Verlauf ein Techniker des hinzugezogenen Netzbetreibers einen Defekt an der Stromleitung fest. Reparaturarbeiten wurden noch am späten Abend eingeleitet. Der Einsatz der 40 Einsatzkräfte der Einheiten Ober- und Niederdollendorf, Altstadt und Bonn-Oberkassel endete gegen 23.30 Uhr. Die Bergstraße war während des Feuerwehreinsatzes für den Verkehr gesperrt.




Einsatz in Oberdollendorf am Dienstagabend