Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 12.04.2017

Kellerbrand in Oberdollendorf
Feuer kann schnell gelöscht werden

Ein Brand im Kellerraum eines Einfamilienhauses im Stadtteil Oberdollendorf hat am Mittwochmorgen die Freiwillige Feuerwehr Königswinter alarmiert. Eine Bewohnerin konnte das Objekt rechtzeitig verlassen, das Feuer im Bereich einer Küchenzeile wurde von den Einsatzkräften schnell gelöscht. Nachfolgend erfolgten Lüftungsmaßnahmen, um den Brandrauch aus dem Erdgeschoss herauszudrücken. 

Um 7.50 Uhr am Mittwochmorgen war die Feuerwehr zu dem Brand in der Laurentiusstraße in Oberdollendorf alarmiert worden. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses war durch das Auslösen von Rauchmeldern auf Rauch im Untergeschoss des terrassenförmig angelegten Objektes aufmerksam geworden und bemerkte nach Kontrolle dort Rauch. Sie alarmierte die Feuerwehr und verließ das Haus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in den Bereich vor. Schnell konnte ein Feuer, es brannten Gegenstände einer im Kellerbereich befindlichen Küchenzeile, lokalisiert und mit einem C-Rohr gelöscht werden. Bereits um 8.19 Uhr erfolgte die Meldung „Feuer aus“, nachfolgend wurde der Brandrauch mit Hilfe eines Überdrucklüfters aus dem Objekt entfernt. Der Einsatz der 30 Wehrleute der Einheiten Oberdollendorf, Niederdollendorf, Altstadt und Bonn-Oberkassel unter Leitung des Einsatzführungsdienstes, Brandoberinspektor Ralf Pütz, endete gegen 9 Uhr. 

Zur Brandursache und Schadenshöhe kann von Seiten der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden.




Einsatz am Mittwochmorgen in Oberdollendorf Foto: C. Sülzen, General-Anzeiger Bonn


Foto: C. Sülzen, General-Anzeiger Bonn