Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 11.02.2017

Elektrogerät fängt Feuer
Rauchmelder wecken schlafende Bewohner

Der Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter wurde am frühen Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr in die Königswinterer Mirbachstraße alarmiert. In einer offenen Küche im zweiten Obergeschoss war eine Spülmaschine in Brand geraten. Die schlafenden Bewohner wurden durch die installierten Rauchmelder auf das Ereignis aufmerksam und konnten wirksame Löschmaßnahmen noch rechtzeitig einleiten. Die Kräfte des Löschzuges nahmen das Elektrogerät vom Strom und beförderten es ins Freie. Die Wohnung wurde belüftet. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Beide Bewohner wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert. Der Einsatz der 10 Wehrleute unter Leitung von Stadtbrandinspektor Heiko Basten endete gegen 2.45 Uhr. 

Ohne die Rauchmelder wäre der Brand sicherlich längere Zeit unentdeckt geblieben und hätte somit eine große Gefahr, gerade in den Nachtstunden, für die Bewohner dargestellt. Erst am 30. November letzten Jahres hatten in der Königswinterer Altstadt ebenfalls ausgelöste Rauchmelder Schlimmeres verhindert. Damals waren Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses in der Fußgängerzone nachts durch lautes Piepen auf einen Brand in dem im Erdgeschoss befindlichen Ladenlokal aufmerksam geworden. Auch hier blieb es nachfolgend durch die frühzeitige Entdeckung bei einem Kleinbrand.