Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 18.02.2016

PKW-Brand greift auf Garagenanbau über
Feuerwehr verhindert weitere Brandausbreitung

Ein in einem Garagenanbau abgestelltes Fahrzeug ist am Donnerstagmittag in Königswinter-Kotthausen in Brand geraten. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr griff der Fahrzeugbrand auf das Nebengebäude über. Den 50 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter und Bad Honnef gelang es, eine weitere Ausbreitung auf das unmittelbar daneben stehenden Wohngebäude zu verhindern. 

Um 12.02 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu dem Brand in der Kotthausener Straße in Königswinter-Kotthausen alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters Jens Bellinghausen hatte das Feuer bereits auf Teile des Garagenanbaus übergegriffen. Daraufhin wurden um 12.18 Uhr weitere Einheiten alarmiert. Die eintreffenden Kräfte nahmen zeitweise bis zu 5 C-Rohre vor, um das Feuer zu bekämpfen und ein Übergreifen auf das unmittelbar angebaute Wohnhaus zu verhindern. Hierzu wurde auch die Drehleiter des Löschzugs Altstadt eingesetzt. Die Maßnahmen zeigten schnell Wirkung, so dass um 12.47 Uhr „Feuer in der Gewalt“ an die Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreises gemeldet werden konnte. Mehrere Gasflaschen wurden aus der Garage entfernt und gekühlt. Für die weiteren Löscharbeiten setzte die Feuerwehr Löschschaum ein. Gegen 13.20 Uhr konnten alle Kräfte bis auf die Einheit Eudenbach die Einsatzstelle verlassen.Diese führte noch Nachlöscharbeiten durch.

Im Einsatz befanden sich bis zu 50 Kräfte der Einheiten Eudenbach, Uthweiler, Bockeroth, Oelberg, Altstadt und Oberdollendorf der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter und des Löschzugs Aegidienberg der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef.




Einsatz in Königswinter-Kotthausen am Donnerstagmittag