Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 20.12.2015

Oberdollendorfer Löschgruppe rückt zu 74 Einsätzen aus
Traditionelles Stiftungsfest mit Beförderungen und Ehrungen

Zu insgesamt 74 Einsätzen rückten die 43 Aktiven der Löschgruppe Oberdollendorf im Jahre 2015 aus. Hierbei waren mehrere Wohnungsbrände zu bekämpfen, Hilfe nach Verkehrsunfällen zu leisten oder der städtische Rettungsdienst durch Türöffnungen oder Tragehilfen  unterstützt. Diese Zahlen präsentierte Löschgruppenführer Christian Franz anlässlich des Stiftungsfestes im Restaurant Weinmühle. Dort waren die Löschgruppenmitglieder, geladene Gäste benachbarter Einheiten und der Fachverwaltung nach einem Gottesdienstbesuch zusammengekommen.

Das traditionelle Stiftungsfest, mittlerweile wird der Brandschutz in Oberdollendorf seit 127 Jahren ehrenamtlich geleistet, gab auch den Rahmen für zahlreiche Beförderungen und Ehrungen. So konnte Löschgruppenführer Christian Franz nach erfolgreichem Besuch eines Lehrgangs am Institut der Feuerwehr NRW zum Brandmeister befördert werden. Das war die Voraussetzung, um ihn nun auch formell durch den Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Michael Bungarz, zum Löschgruppenführer ernennen zu können. Neuer Jugendwart der 13 Mitglieder der Jugendfeuerwehr wurde Dominik Belker als Nachfolger des langjährigen Leiters Roland Honnef. Für 50 Jährige Mitgliedschaft in der Löschgruppe wurde Karl Biegel geehrt, Christoph Behr wechselte in die Ehrenabteilung. Besonders freute sich die Löschgruppe, dass zwei neue Mitglieder auch außerhalb der eigenen Jugendarbeit zur Löschgruppe fanden. Pavlo Kirchner und Eckart Pradel werden nun in den nächsten Monaten die erforderliche Grundausbildung absolvieren. Christian Wischrath hat diese erfolgreich bestanden, so dass er zum Feuerwehrmann befördert werden konnte. Marcus Jarick und Patrick Sousa sind nun Oberfeuerwehrmänner, Sylvia Ackermann Hauptfeuerwehrfrau und Lutz Kramer freute sich über die Beförderung zum Unterbrandmeister. Nach dem auch die Löschgruppe Oberdollendorf im Jahre 2013 beim Elbehochwasser geholfen hatte, konnte  Werner und Thomas Franz etwas verspätet die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt überreicht werden.

Nach den zahlreichen Ehrungen und Beförderungen schaute Löschgruppenführer Christian Franz bereits in das Jahr 2016. Anfang des Jahres erwarten die Aktiven ein neues modernes Einsatzleitfahrzeug, das bei größeren Einsätzen im gesamten Stadtgebiet die Kommunikation koordiniert. Entsprechend wird hier ein erhöhter Ausbildungsaufwand auf die Frauen und Männer zukommen. Auch wird das im Feuerwehrhaus Oberdollendorf angesiedelte Lagezentrum der Gesamtfeuerwehr für Unwettereinsätze technisch ertüchtigt. Hier werden die Mitglieder wieder zahlreiche Stunden leisten, um die Hilfe bei entsprechenden Lagen gemeinsam mit Führungskräften aller Einheiten der Feuerwehr koordinieren zu können.




Beförderungen und Ehrungen beim Stiftungsfest der Löschgruppe Oberdollendorf