Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 13.12.2015

Alleinunfall bei Eudenbach fordert vier Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen wurden nahe Eudenbach vier junge Leute verletzt. Bei dem Alleinunfall rutschte ein PKW in den Graben und überschlug sich. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter unterstützte den Rettungsdienst und leistete Aufräumarbeiten.
Samstagmorgen um 5:45 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Verkehrsunfall auf der Landstraße 330 alarmiert. In einer Kurve zwischen den Orten Eudenbach und Buchholz hatte sich ein PKW überschlagen. Erste Meldungen, dass drei Personen eingeklemmt seien, bestätigten sich zum Glück nicht. Die Einsatzkräfte fanden einen auf dem Dach im Graben liegenden PKW vor. Alle Personen hatten ohne technisches Gerät das Fahrzeug verlassen können. Vier Personen mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Eine junge Frau wurde bei dem Überschlag schwer verletzt. Freunde der Verunglückten waren in einem nachfolgenden Fahrzeug an die Unfallstelle gekommen. Sie leisteten Erste Hilfe. Aufgrund der ersten Notrufe hatte die Feuer- und Rettungsleitstelle die Löschgruppe Eudenbach, sowie die Löschzüge Ittenbach, Uthweiler und Bad Honnef Aegidienberg für eine technische Rettung entsandt. Bis auf die Löschgruppe Eudenbach konnten die Einheiten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen. Unter der Leitung von Löschgruppenführer Leo Meis, unterstützten die Eudenbacher Feuerwehrleute die Erstversorgung der Verletzten und leisteten Aufräumarbeiten am Unfallort. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die L330 für den Verkehr gesperrt.




Die Unfallstelle im Kurvenbereich


Das Fahrzeug hatte sich überschlagen