Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 24.06.2015

Verkehrsunfall fordert sechs Verletzte
Feuerwehr unterstützt Rettungsarbeiten

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 268 kurz unterhalb des Kloster Heisterbachs sind am Dienstagabend 6 Menschen verletzt worden. Bei der Kollision zweier PKW wurden insgesamt drei Personen schwer und drei leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter unterstützte die Arbeiten des Rettungsdienstes und fing auslaufende Betriebsstoffe auf. 

Um 19.13 Uhr am Dienstagabend wurde die Löschgruppe Oberdollendorf der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der L 268 alarmiert. Die 15 Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten und Transport in die bereitstehenden Rettungswagen. Parallel wurden auslaufende Betriebsstoffe mit Spezialbindemittel aufgefangen und der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr blieben rund 1,5 Stunden vor Ort, bis die Bergungsarbeiten der Unfallfahrzeuge durch Abschleppunternehmen abgeschlossen waren. 

Zum genauen Unfallhergang und näheren Angaben verweisen wir auf die Pressemeldung der Polizei Bonn.

 

Meldung der Polizei Bonn: Meldun

POL-BN: Königswinter - Oberdollendorf Schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten und hohem Sachschaden

23.06.2015 | 20:09 Uhr

Bonn (ots) - Am Dienstagabend, um 19:08 Uhr, erreichte die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei ein Notruf bezüglich eines schweren Verkehrsunfalls kurz unterhalb des Kloster Heisterbachs. Eine 51-jährige Frau befuhr mit ihrem PKW bergauf die L 268 aus Richtung Oberdollendorf in Fahrtrichtung Oberpleis. In der langgezogenen Rechtskurve im Bereich der Einmündung K 25 (Richtung Vinxel) soll sie, vermutlich durch die regennasse Fahrbahn, ins Schleudern geraten sein. Sie versuchte vergeblich durch Gegenlenken ihren Wagen unter Kontrolle zu bekommen, geriet dann aber gegen den Bordstein und letztlich frontal in den Gegenverkehr. Hier kam es zur folgenschweren Kollision mit dem PKW eines 50-jährigen Mannes, der aus Richtung Oberpleis bergabwärts fuhr. In dessen PKW befanden sich insgesamt 5 Personen. Zwei Personen wurden durch den Aufprall schwer, drei Personen leicht verletzt. Die 51-jährige Frau wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf insgesamt ca. 35.000 Euro geschätzt. Da beide Fahrzeuge einen Totalschaden erlitten, mussten sie abgeschleppt werden. Die von Unfallspezialisten aufwendige Unfallaufnahme führte zur temporären Vollsperrung der L 268.




Verkehrsunfall L 268 Foto: Ralf Klodt, Bonner Rundschau


Feuerwehr unterstützt Rettungsarbeiten nach Verkehrsunfall


Unfall auf der L 268


Auslaufende Betriebsmittel wurden aufgefangen


Das zweite Unfallfahrzeug Fotos: Lg. Oberdollendorf


Foto: Ralf Klodt, Bonner Rundschau