Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 13.06.2015

Erstes Kinderlöschfahrzeug in Königswinter in Dienst gestellt

Fast drei Jahre hat es von der ersten Idee bis zur Realisierung gedauert. Am vergangenen Donnerstag konnte dann endlich das erste „Löschfahrzeug“ eigens für die Jugendfeuerwehr in Königswinter-Uthweiler offiziell seinem Bestimmungszweck zugeführt werden. 

Aus der Hand des Uthweiler Löschzugführers Brandoberinspektor Norbert Bäßgen nahmen die Jugendwarte stellvertretend für die 24 zehn- bis siebzehnjährigen Nachwuchskräfte die Schlüssel für ein Fahrzeug vom Typ Piaggio Ape entgegen. Mit dabei waren die sichtlich begeisterten Sponsoren, die durch ihre finanzielle Unterstützung das Projekt erst ermöglicht hatten; Vertreter der Bürgerstiftung Königswinter für Jugend, Sport und Kultur, der Stiftung Kreissparkasse „Für uns Pänz“, der Bad Honnef AG, die Inhaber der Lackiererei Stefan Hegger und der Versicherungsagentur Siegbert Baumert sowie nicht zuletzt der Architekt und langjährige Feuerwehrmann Josef Krämer. 

Danke ihres Engagements konnte der Löschzug ein Vespa-Car, genannt Ape, anschaffen. Diese traditionellen Gefährte, deren Name auf Italienisch so viel wie ‚Biene‘ heißt, ratterten bereits 1948 durch die verwinkelten Gassen Italiens und sind durch ihren dreirädrigen Aufbau echte Hingucker. 

Gleich nach Auslieferung des Fahrzeugs durch den Zweiradhändler Peter Gorzolla aus Oberdollendorf im Juni 2014 ging es für die feuerwehrrote Ape zur Lackiererei, wo getreu den großen Vorbildern Schutzbleche und Verkleidungen in weiß um lackiert wurden. Hier wurden auch zwei Aufkleber als Rollladenimitation rechts und links auf dem Fahrzeug angebracht. 

In Eigenleistung stattete der Löschzug den Aufbau innen mit Alu-Riffelblechen und den Boden mit einer Holzplatte aus, um die Ausrüstung befestigen zu können. Weiterhin wurden ein Blaulicht und eine Signalanlage installiert so die feuerwehrtypische Beschriftung angebracht.

Auf Grund des hohen Einsatzaufkommens in 2014, geriet der weitere Ausbau etwas ins Stocken, Ende des vergangenen Jahres konnte das Fahrzeug dann unter Federführung des Feuerwehrkameraden Josef Jankowski fertig gestellt werden. Hierzu montierten die Wehrleute eine Leiter auf das Dach des Fahrzeugs, sowie weiteres feuerwehrtechnisches Gerät im Laderaum. 

Seit Donnerstag gehört die Ape nun offiziell der Jugendabteilung des Löschzugs, wo es neben Übungszwecken auch der Nachwuchswerbung dienen soll.  Die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ist ein essentieller Bestandteil des Systems Freiwillige Feuerwehr. Der übergroße Anteil der Wehrleute im aktiven Einsatzdienst wird von ehemaligen Jungfeuerwehrleuten gestellt.

Text und Fotos: Sascha Brengmann, Lz. Uthweiler




Ein besonderes Fahrzeug nur für die Jugendfeuerwehr


Freude bei Jugendlichen und Sponsoren bei der Übergabe


Größenvergleich


Das Projekt wurde nur durch Sponsorenleistung ermöglicht


Beladung für den Übungsdienst der Jugendfeuerwehr