Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 24.04.2015

Feuerwehr unterstützt Rettungsarbeiten

Bei einem Alleinunfall auf der Wülscheider Straße wurden Freitagnachmittag zwei Männer schwer verletzt. Die Löschgruppe Eudenbach der Feuerwehr Königswinter unterstützte die Rettungsarbeiten vor Ort.

Am Freitagnachmittag ereignete sich zwischen den Ortschaften Gratzfeld und Eudenbach ein Verkehrsunfall. Ein PKW war von der Wülscheider Straße abgekommen und mehrfach überschlagen. Das Fahrzeug traf im Flug einen Telefonmast, bevor es auf einem Feld landete. Zwei Männer erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert.

``Unterstützung für den Rettungsdienst nach Verkehrsunfall´´ lautete das Alarmierungsstichwort um 16:30 Uhr für die Löschgruppe Eudenbach. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei Verletzte Personen außerhalb des verunfallten Fahrzeuges vor. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen.  Der mittelschwer verletzte Beifahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Kreisstraße 6 war während der Rettungsarbeiten für etwa zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.




Der Pkw durchbrach einen Telefonmast. Bild: LG Eudenbach


Die Feuerwehr unterstützt den Rettungsdienst. Bild: Ralf Klodt


Sperrung der Wülscheider Straße. Bild: Ralf Klodt