Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 09.02.2015

Feuerwehr befreit Senior aus PKW
Unterstützung für den städtischen Rettungsdienst

Der Fahrer eines PKW hat in Königswinter-Pleiserhohn, während er eine Hauseinfahrt befuhr, einen internistischen Notfall erlitten. Das Fahrzeug kam von Zufahrt ab und geriet auf eine Begrenzungsmauer. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter sicherte das Fahrzeug in der labilen Lage gegen Umstürzen, bevor der Senior im Anschluss gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem PKW gerettet werden konnte. Er wurde in ein Krankenhaus transportiert. 

Um 7.45 Uhr am Montagmorgen war der Löschzug Uthweiler der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zur Unterstützung des städtischen Rettungsdienstes in die Pleiserhohner Straße alarmiert worden. Ein PKW befand sich auf einer Begrenzungsmauer, in dem Fahrzeug befand sich der Fahrzeugführer. Die Beifahrerin hatte das Fahrzeug selbstständig verlassen können. Während der städtische Rettungsdienst den Mann behandelte, sicherte die Feuerwehr das Fahrzeug gegen Abrutschen. Im Anschluss konnte der Patient ohne weiteres technisches Gerät aus dem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde in ein Krankenhaus transportiert, die Fahrzeugbergung erfolgte im Anschluss durch ein Abschleppunternehmen. Im Einsatz befanden sich von Seiten der Feuerwehr 13 Wehrleute des Löschzugs Uthweiler unter Leitung von Brandoberinspektor Norbert Bäßgen. 

 Zum genauen Unfallhergang verweisen wir an die Polizei Bonn.




Feuerwehreinsatz am Montagmorgen in Pleiserhohn


Feuerwehr und Rettungsdienst retteten den Fahrer aus seinem PKW Fotos: Moritz Lohmar, Lz. Uthweiler