Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 06.08.2014

Motorroller brennt in Ittenbach
Fast zeitgleich Verkehrsunfall

Ein brennender Motorroller im Ortszentrum von Ittenbach und fast zeitgleich ein Verkehrsunfall auf der Königswinterer Straße in Gräfenhohn beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Dienstagabend. 15 Wehrleute des Löschzugs Ittenbach unter Leitung von Brandoberinspektor Michael Klingmüller bekämpften den Brand des Rollers. Auch zu Aufräumungsarbeiten nach dem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen, bei dem eine Person leicht verletzt wurde, rückten die Ittenbacher Wehrleute aus. Hier wurden auslaufende Betriebsmittel mit Spezialbindemittel aufgefangen.

Bericht im General-Anzeiger Bonn vom 06.08.2014:

Drei Fahrzeuge fahren ineinander

Karambolage auf der Königswinterer Straße 

Von Axel Vogel 

Für Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr hat gestern gegen 17.30 Uhr ein Auffahrunfall auf der Königswinterer Straße in Ittenbach gesorgt. Es geschah kurz vor dem Kreisel auf Höhe der Anschlussstelle zur A3. 

Wie der Einsatzleiter der Polizei vor Ort mitteilte, hatte ein Autofahrer bei Stop-and-Go-Verkehr in Fahrtrichtung Oberpleis nicht aufgepasst. Der 25-jährige Fahrer eines VW-Kleinwagens mit Altenkirchener Kennzeichen gilt nach ersten Ermittlungen der Polizei als Unfallverursacher.Der Mann fuhr auf einen VW Passat auf und schob diesen auf einen Audi Q 5. Anders als zunächst gemeldet, wurde dabei niemand verletzt. Ursprünglich hatte es geheißen, dass sich ein Kind in einem der Fahrzeuge verletzt habe. Alarmierte Krankenwagen konnten aber ohne Patienten wieder kehrtmachen. Wegen der Karambolage leitete die Polizei den Verkehr in Fahrrichtung Oberpleis um, was neben der Baustelle in Ittenbach für weitere massive Verkehrsbehinderungen sorgte . Mitten im Ort hatte fast zur selben Zeit ein weiterer Notfall Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen: Ein abgestellter Elektroroller war durch eine Selbstentzündung in Brand geraten und restlos ausgebrannt. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar. Verletzt wurde laut Polizei niemand.




Löschmaßnahmen werden eingeleitet


Aufräumungsarbeiten beim Verkehrsunfall


Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt Fotos: Michael Klingmüller