Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Mitteilung vom 14.07.2014

Tag der Feuerwehr in Bockeroth

 Traditionell lädt die Löscheinheit Bockeroth am ersten Wochenende im Juli zum Feuerwehrfest. Was vor 65 Jahren als Stiftungsfest begann wird nun schon seit einigen Jahren als “Tag der Feuerwehr” für die ganze Familie begangen. Auch in diesem Jahr was es den bockerother Kameraden um Löscheinheitsführer Tim Ziegenbein wichtig für alle Gäste etwas Interessantes zu bieten.

Für die Kinder wurde eine Hüpfburg so wie ein Bällebad aufgebaut. Wer von den Nachwuchsfeuerwehrleuten hier noch nicht genug Beschäftigung fand wurde sicherlich beim Siegburger Spielemobil fündig welches neben zahlreichen Spielgeräten sogar Kinderschminken anbot.

Für alle Altersgruppen interessant war die Fahrzeugschau. Neben den vier bockerother Fahrzeugen gab es auch den nagelneuen Rettungswagen der Stadt Königswinter zu sehen. Um die zahlreichen Fragen der Besucher zu der Ausrüstung von Feuerwehr und Rettungsdienst zu beantworten standen Experten bereit. Erneut war es erstaunlich, wie viel fundiertes Wissen über Gerätschaften der Feuerwehr sich interessierte Kindergartenkinder durch Bilderbücher aneignen können.

Es gab auch umgehen die Gelegenheit dieses Wissen anschaulich zu vertiefen. Die Jugendfeuerwehr führte eine Show-Übung durch. Unter dem wachsamen Auge des Publikums brauste das bockerother Löschfahrzeug mit Blaulicht und eingeschaltetem Martinhorn auf den Vorplatz. Fluchs sprangen die Jugendfeuerwehrleute heraus und bauten einen dreifachen Löschangriff auf. Durch einen Kommentator wurden die einzelnen Arbeitsschritte der Jugendlichen erläutert. Auch wenn es bei dieser Show-Übung nicht auf Geschwindigkeit ankam legte die Jugendfeuerwehr ein erstaunliches Tempo vor und beendete die Aufgabe in einer wettkampftauglichen Zeit. Dies wurde vom Publikum mit großem Applaus honoriert.

Am Abend klang dann das Spektakel an den Spielgeräten langsam aus und der Imbisswagen “Fooderkess vum Düwelsarsch” sowie der Bierwagen wurden stärker frequentiert. Trotz schlechter Wettervorhersagen und vorübergehender kurzer Regenschauer stabilisierte sich das Wetter zum Abend hin und bot Gelegenheit im Freien zu feiern. Ab 22:00 Uhr wurden ein von vielen sehnlich erwarteter Höhepunkt gezündet. Der Losverkauf der “Kult-Tombola”. Mit großem Aufwand werben die bockerother Kameraden im Vorfeld des Festes für Spenden zur Tombola. Auch in diesem Jahr wurden die Gäste dank großzügiger Spenden nicht enttäuscht. Die Tombola präsentierte sich prall gefüllt und entsprechend groß war das Interesse der Gäste. Auch die hausinterne Konkurrenz in Form der Kindertombola am Nachmittag konnte den “Run” auf die Lose nicht schmälern. Bei dieser Gelegenheit möchte sich die Löscheinheit Bockeroth ganz herzlich für die vielen Sach- und Geldspenden zur Tombola bedanken.

Neben den Beiträgen zur Tombola konnten sich die bockerother Kameradinnen und Kameraden in diesem Jahr über weitere großzügige Spenden freuen. Spenden der Volksbank, des RWE und der Rheinenergie wurden gebündelt um zwei spezial Akkuscheinwerfer für den Feuerwehreinsatz im Gesamtwert von 1000,-EUR anzuschaffen. Großzügig zeigten sich auch die Kreissparkasse und die Bad Honnef AG indem hohe Beträge für einen Automatisierten Externen Defibrilator (AED) gespendet wurden. Um das 1500,-EUR teure Gerät beschaffen zu können fehlt nur noch ein kleiner Betrag. Weitere Spenden sind also herzlich willkommen. Von der CDU in Stieldorf erhielten die Wehrleute zur Stärkung des kameradschaftlichen Miteinanders eine Biergarnitur für den frisch errichteten Grillplatz. Allen Sponsoren erneut ein herzliches Dankeschön.

Text und Fotos: Arne Kendzia, Lg. Bockeroth




Schauübung der Jugendfeuerwehr


Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr


Gut besuchtes Fest auch am Abend